Was ein neuer HDR TV leisten muss

Betrachtet man den TV-Markt so fällt eines auf – die Hersteller werfen momentan sehr viele neue Innovationen auf den Markt – egal ob eine höhere Auflösung, mehr Kontraste, feinere Farbabstufungen oder gekrümmte Displays – es gibt viel Neues.

Es klingt unglaublich – aber laut neusten Zahlen nutzen rund 3,9 Millionen Haushalte immer noch einen Röhrenfernseher. Da ist natürlich die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese alten Kisten in nächster Zeit gegen einen schmalen und hochwertigen Flachbildschirm ausgetauscht werden. Vor allem sportliche Groß-Ereignisse sind für viele ein Grund sich einen neuen Fernseher zuzulegen – egal ob es die EM oder die Olympischen Spiele sind. Doch auf was genau sollte man achten? Muss es die UHD-Auflösung sein? Soll es gebogen sein? Was ist bei HDR wichtig? Das soll dieser Artikel klären.

OLED und Curved

Experten sind bei Curved TVs immer noch geteilter Meinung. Viele Experten sagen, dass der Effekt, dass der Zuschauer „in das Bild“ gezogen wird nur bei sehr großen TVs eintritt und weitere Kriterien wie eine zentrale Sitzposition erfüllt sein. Gebogene Displays sind eher sogar von Nachteil. So kommt es auch vermehrt zu Reflexionen von Lichtquellen als bei flachen Fernsehern. Außerdem muss eine zentrale Sitzposition vorhanden sein, damit man den vollen Effekt hat – man sitzt also am besten alleine vor dem Curved Fernseher – doch wer tut das schon?

Immer mehr Konkurrenz bekommen die momentanen LCD-TVs durch OLED-Displays. Diese arbeiten mit organischen Leuchtdioden. Doch das ist oft definitiv eine Budget-Frage – OLED Modelle sind rund 25 % teurer als Modelle mit LCD. Spannend ist auch die Frage des Betriebssystems. So gibt es je nach Hersteller die unterschiedlichsten Betriebssysteme. Sony und Phillips verwenden Android, Samsung Tizen, LG WebOS und Panasonic setzt auf Firefox OS. Die Grundausstattung ist dabei bei vielen Gleich – aber der Bedienkomfort definitiv nicht.

4K wird fast schon Pflicht

In naher Zukunft wird es kaum noch TVs mit einer Auflösung unter Ultra HD (also 3840×2160 Pixel) geben. Vor allem bei großen Modellen wird es bald Pflicht sein. Vor allem wer einen großen Fernseher in einen kleinen Raum mit wenig Sitzabstand stellen will sollte definitiv zu einem UHD TV greifen. Denn dort kann man deutlich schlechter einzelne Pixel erkennen und das Bild sieht viel besser aus – kein Wunder 4K hat vier Mal so viele Bildpunkte wie Full HD.

Auch die weitere Hardware wie Ultra HD Blu-Rays sowie die passende Player sind inzwischen auf dem Markt – deshalb wird es sicherlich recht schnell gehen bis sich UHD komplett positioniert hat. Auch die Streaming-Dienste sind Zusehens dabei UHD Inhalte anzubieten.

HDR = sichtbare Verbesserung

Neben 4K hört man immer mehr auch das Word HDR. HDR steht für High Dynamic Range und steht im Allgemeinen für deinen deutlich größeren Dynamikumfang. Es geht also einen überdurchschnittlich hohen Unterschied in der Helligkeit zwischen Weiß und Schwarz – dadurch entsteht ein höherer Kontrast. Auch das Farbspektrum ist bei HDR Fernsehern deutlich höher.

Laut diverser Experten hätte das schon viel früher von den Herstellern forciert werden sollen. Denn letztlich ist eine Verbesserung des Bildes das Hauptziel der TV-Hersteller. Gut ist natürlich die Kombination aus HDR und 4K – das optimiert das Bild ungemein.

Samsung hat übrigens selbst HDR+ auf den Markt gebracht: http://www.samsung.com/de/news/product-/neuer-bildmodus-hdr-plus

 

Ultra HD TVs sind die Zukunft

Den Herstellern von 4K TVs stehen super Zeiten ins Haus! Der Absatz der neuen Spitzenklasse – den Ultrahochauflösenden TV-Geräten soll laut diversen Analysten rasant steigen.

Nach einer jahrelangen Stagnation der Umsätze in diesem Bereich soll nun die neue Auflösung die Wende bringen. Marktforscher erwarten für dieses Jahr ein Absatz-Wachstum von rund 2% auf mehr als 251 Millionen Geräte weltweit – und der größte Teil davon im 4K-Bereich. Auch der Chef der CES in Las Vegas bestätigt diesen Trend. 2014 wurden weltweit rund 8 Millionen UHD TVs verkauft – 2015 sollen es bereits 24 Millionen und 2015 rund 40 Millionen sein. Der größte Markt dabei ist gleichzeitig der größte der Welt: China. In Deutschland sieht man rund 7,5 Millionen TV-Verkäufe – rund 80% davon mit Smart-TV-Funktionen und rund 20% mit UltraHD-Auflösung.

Diverse Marktforscher und Ultra HD Fernseher Tests rechnen damit, dass diese neuen Geräte am stärksten wachsen werden. In den Vereinigte Staaten sollen 2018 bereits 70% aller TV-Geräte über 40 Zoll 4K-fähig sein. Eine Grundlage dafür sind vor allem die sinkenden Preise. Mit ein Grund ist ganz klar wirtschaftlicher Natur – natürlich wollen die Display-Hersteller eine einheitliche Produktion und somit auch nur einen Display-Typ produzieren – in diesem Fall werden sich sicherlich einige auf die neusten Technologien fokussieren.

Auch ein neuer Trend taucht auf – neben 4K kommen jetzt auch die ersten 8K TVs auf den Markt. Diese verfügen über rund 8000 Pixel in der Horizontalen. In Japan und anderen Ländern gibt es bereits Modelle mit solch hohen Auflösungen. Zum Vergleich: Jetzt gängig ist die Full HD Auflösung mit rund 1920×1080 Pixel.

Ein Grund für das Wachstum ist auch das Verlangen der Konsumenten nach immer größeren Displays – mit den wachsenden Diagonalen reicht unter anderem die Full HD Auflösung nicht mehr aus um ein gutes Bild zu liefern. Schon jetzt gehören 55 Zoll TVs fast zum Standard. Vor ein paar Jahren war es noch ein 42 Zoll Gerät. Die zunehmende Verbreitung der Gerät hat aber auch zur Folge, dass es endlich mehr Inhalte zu diesem Thema geben muss. Bisher bieten nur einzelne Streaming-Anbieter teilweise Material in 4K an. Auf BluRay gibt es noch gar nichts.

Seien wir gespannt was die Zukunft bringt! Und nicht vergessen! Lesen Sie einen 4K TV-Test bevor Sie einen Neuen kaufen.

 

 

Hardwarekauf – Erfahrungen und mehr

Kind schaut TV

Kind vor Fernseher

Wer kennt das Problem nicht? Es steht eine neue große Investition an im Hardware-Bereich und man möchte nichts Falsches kaufen – was macht man also? Ganz einfach man recherchiert und recherchiert. Teilweise echt anstrengend!

Ich stehe vor einer weiteren großen Kaufentscheidung – mein Fernseher hat den „Geist aufgegeben“ und ich brauche einen neuen. Die Frage ist natürlich: Was soll ich mir holen? Setzte ich auf die neue Ultra HD-Technik, oder bleibe ich doch Full HD treu? Ich habe mich lange mit der Materie beschäftigt und muss sagen – 4K ist eine tolle Sache – aber nur für Monitore. Bei TVs dagegen ist die Technik zwar auch ausgreift, aber es gibt einfach kaum Inhalte in der Auflösung. Selbst das normale TV-Signal in Deutschland gibt es erst seit ein paar Jahren in HD und es wird sicherlich noch Jahre dauern, bis es 4K-Inhalte gibt. Die beste Chance auf UHD-Inhalte hat man wenn dann bei den Streaming-Anbietern wie Netflix oder Maxdome – aber auch das wird noch dauern – vor allem scheitert es bei vielen (wie auch bei mir auf dem Land) an der Internetbandbreite.

Bei der Zoll-Größe dagegen war ich mir schnell sicher – 42 Zoll ist out – es muss etwas größere sein! Ich bin schließlich bei 55 Zoll gelandet – stattlich aber passt gerade noch auf meinen Fernsehertisch. Natürlich habe ich darauf geachtet, dass ein Receiver eingebaut ist und genügend HDMI-Steckplätze vor meine ganzen Konsolen vorhanden sind.

Entschieden habe ich mich auf Grund diverser Testberichte (u.a. von chip.de) für ein Modell von Samsung. Samsung UE55F8090 heißt der TV – er hat eine exzellente Bildqualität, eine unglaubliche Ausstattung, besitzt alle Smart-TV-Features inklusive einer super Bedienung sogar mit Sprach- und sogar Gestensteuerung. Seit einer Woche steht er hier und ich muss sagen – ich bin sehr zufrieden! Der hohe Preis von über 2.000 € ist wirklich gerechtfertigt. Auch der Sound ist super – oft ein Manko! Das Design ist auch ansprechend minimalistisch – gefällt mir echt gut!

Habt ihr euch auch vor kurzem einen TV gekauft? Wenn ja, welchen?